Credits: Rebecca Kraemer

Indie-Musikerin Pano spricht mit uns in diesem exklusiven Interview über ihre musikalischen Anfänge, die Entstehung ihres Debütalbums „Pano“ und ihre bevorstehende, erste eigene Tour, Cut The Corners Tour 2024!

In den Melodien von Pano verschmelzen bittersüße Melancholie und hoffnungsvolle Tagträume zu einer Musik, die direkt aus der Seele zu sprechen scheint. Mit einem modernen Indie-Spirit, der von reduzierten Balladen bis zu treibendem, farbenfrohem Bandsound mit einer kantigen Attitüde reicht, bietet ihre Musik einen Zufluchtsort für jede ehrliche Emotion.

Du kennst Pano noch nicht? Dann solltest du unbedingt mal reinhören!

Interview: Pano x BANDUP

BANDUP: Hallo Pano! Wie schön, dass ich dir ein paar Fragen stellen darf, das freut mich sehr! Stell dich doch einmal kurz vor, für alle die dich noch nicht kennen!

Pano: Hi, ich bin Verona und mache unter dem Namen Pano Musik. Freu mich drauf ein bisschen mit euch zu quatschen!

credits @capadol

Überall Musik: Ein Zuhause voller Instrumente

BANDUP: Wann hattest du deine ersten Berührungspunkte mit Musik und kannst du dich an einen bestimmten Moment erinnern an dem für dich klar wurde, dass du selbst schreiben und auftreten möchtest?

Pano: Ich denke seit ich bei Mama im Bauch war. Mein Vater macht viel Musik und wir haben ziemlich viele Instrumente zu Hause rumstehen. Als ich 4 war hab ich mal für nen Monat Geige gespielt, fand ich aber anscheinend nicht so cool und hab dann mit 5 angefangen Klavier zu spielen. 

BANDUP: Gab es mal eine Zeit vor Pano in der du in ganz anderen Musikgenres unterwegs warst? Hat sich dein Musikgeschmack über die Jahre verändert?

Pano: Klar! Der veränderte sich ständig und stetig. Gott sei Dank!

Ich hab mit 15 oder so ( +- 1 jahr, alle Angaben ohne Gewehr 😉 ) in meiner ersten Band „Es ist nicht alles Gold was glänzt“ Schlagzeug gespielt. Das war so Garage Rock/ Grunge „Musik„. Es war auf jedenfall hauptsächlich laut.

Das Debütalbum „Pano“ und Orte der Inspiration

BANDUP: Erstmal auch von uns Herzlichen Glückwunsch zu deinem Debütalbum „PANO“! Ich würde sagen wir hören erstmal rein!

So cool! Gibt es eine bestimmte Inspirationen hinter dem Album die du uns mit diesem Werk auf den Weg geben möchtest?

Pano: Dankeschön! Also eigentlich schreibe ich alle Songs in erster Linie erstmal für mich und jeder und jede kann/soll/darf daraus ziehen und reininterpretieren was er/sie möchte. 

Die Inspiration ist bei jedem Song eine andere. Die Songs sind ja auch alle zu anderen Zeitpunkten von mir geschrieben worden. Da gibt es nicht die eine Message. 

BANDUP: Ist das Album an einem besonderen Ort entstanden oder produziert worden? Und gibt es eine Umgebung in der du allgemein besonders kreativ oder inspiriert bist?

Pano: Das Album habe ich mit meiner Band in der Nähe von Malaga, in Spanien aufgenommen!

Die Songs sind ja an unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten entstanden. Viele davon aber zu Hause, ganz unspektakulär in meiner Küche oder im Wohnzimmer. Ich zieh ganz viel aus der Natur würde ich sagen. Ich liebe das Meer und das alleine Reisen. Da kann ich komplett abschalten und komme von so einer Reise immer mit frischen Ideen zurück.

Pano’s erste eigene Tour: Cut The Corners Tour 2024!

BANDUP: Nach zahlreichen Support Acts für beispielsweise Betterov und Festivalauftritten beim Hurricane oder dem Reeperbahnfestival gehst du nun 2024 auf deine eigene kleine Tour durch Deutschland. Was erwartest du dir davon und welche Bedeutung hat dieser Meilenstein für dich?

Pano: Ich freu mich auf ne schöne Zeit mit meiner Band und den Leuten, die Bock auf meine Musik haben. Für mich ist das das größte Kompliment für meine Musik, wenn jemand ein Ticket für meine Show kauft!

Und die erste eigene Tour zu spielen ist natürlich komplett irre. Freu mich riesig drauf und kann das noch garnicht so richtig glauben!

BANDUP: Freust du dich auf eine der vier Städte besonders?

Pano: Ich bin super gerne in Hamburg. Berlin ist meine Wahlheimat und Köln war bisher auch immer sehr gut zu mir. Aber besonders freue ich mich grade auf Leipzig, da hatten wir mit Betterov eine unserer schönsten Support Shows!

Können wir uns schon auf neue Song Releases freuen?

BANDUP: Gibt es bestimmte Ziele oder Projekte an denen du momentan arbeitest und auf die wir uns zukünftig freuen können?

Pano: Ich habe ganz viele angefangene Projekte rumliegen und auch einige die schon fertig sind. Geplant ist zeitnah ins Studio zu gehen und ganz bald wieder neue Songs zu releasen!

Lieblingsband und Newcomer Tipp

BANDUP: Zu guter Letzt hast du bestimmt noch einen musikalischen Tipp an uns und die Leser*innen! Welches ist einer deiner liebsten Interpreten oder Songs welchen du uns gern ans Herz legen würdest? Warum ist er für dich so besonders?

Pano: Eine Meiner Lieblingsbands ist aufjedenfall The Districts. Ist einfach eine fantastischen Band!

Aber ans Herz legen würde ich euch heute gerne eine, im Moment noch kleine Band aus Berlin namens „ Braake“ mit dem Song „Hinter unsern Gittern“. Der geht bei mir direkt ins Herzlein!

BANDUP: Vielen Dank Pano für die ganzen Eindrücke! Wir wünschen dir zauberhafte Momente auf deiner Tour im nächsten Jahr und freuen uns auf das was noch kommt!

Falls du dich auch für das Singen oder Instrumente spielen interessierst, informiere dich gerne hier.

Anzeige*

Pano – Cut The Corners Tour 2024

Hier kannst du dir Tickets für eines der Konzerte sichern.

09.04.24 Leipzig, Werk02 // mit nothingspecial
10.04.24 Köln, Blue Shell
11.04.24 Hamburg, Molotow Sky Bar
12.04.24 Berlin, Privatclub

MEHR INFOS

Instagram
YouTube
Spotify

Du möchtest weitere Beiträge zu Neuveröffentlichungen, Events und Musik-News lesen? Hier kannst du weiterstöbern.

Künstler*innen:
Autor*in

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Musik, koordiniere und berichte über Themen aus der Branche und möchte durch Interviews mit Artists und Bands ihre Gedanken und Ideen verstehen und anderen nahebringen.