Credit: Tim Löbbert

Das Schöne in den kleinen Momenten des Lebens erkennen und lieben lernen – mit einem Buch im Café oder mit Freunden in der Kneipe- so verbringt Paul Weber seine Zeit am liebsten. Mit dieser Leidenschaft für die „einfachen“ Dinge des Lebens und dem Blick fürs Detail, schreibt Paul Weber auch seine Songs.

Voller Emotionen und interessanten Ansichten auf das Leben inspiriert er durch seine Texte. In diesem Interview erzählt Paul uns von seinen Highlights 2023, seinem Leben in der Großstadt Berlin und was uns dieses Jahr musikalisch erwartet!

Hey, ich bin Paul Weber, ich bin Deutscher Indie Musiker aus Köln. In meinen Songs schreibe ich über Geschichten aus meinem Leben oder Dingen, die in meinem Umfeld geschehen.Ich habe vor kurzem meinen neuen Song „Emilia“ veröffentlicht, vielleicht kennt ihr den ja, wenn nicht, dann hört doch mal rein

Paul Weber

Highlights 2023

BANDUP: Schauen wir einmal zurück auf das Jahr 2023. Was ist dein Resume und gab es ein besonderes Highlight für dich als Musiker?

Paul Weber: 2023 war ein sehr ereignisreiches Jahr. Ich durfte meine EP „Von all dem nichts gewusst“ veröffentlichen, dabei war mein größtes Highlight meine erste eigene Tour mit ausverkauften Konzerten in Köln und Berlin!

BANDUP: Was wird wohl dein Highlight im Jahr 2024. Vielleicht eine weitere Tournee?

Paul Weber: 2024 ist viel geplant. Zunächst wird es neue Musik geben, worauf ich mich sehr freue und dann mal schauen, ich hoffe es wird in der zweiten Hälfte eine Tour geben, aber das steht noch nicht fest.

Wohnzimmerkonzert für Joko & Klaas

BANDUP: Eines deiner persönlichen Highlights 2023 war sicherlich auch Joko & Klaas gegen ProSieben! Wie kam es dazu und in welchem Kontext bist du dort aufgetreten – erzähl doch mal!

Paul Weber: Der Auftritt bei Joko und Klaas war auch besonders. Bei mir hat sich eines Tages eine Redakteurin der Produktionsfirma gemeldet und mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, ein Teil einer Folge zu sein. Sie hat mich in einer Playlist eines Blogs entdeckt. Ich sollte dann ein Wohnzimmerkonzert spielen, für Joko und Klaas und einem kleinen Publikum, die Challenge für Joko und Klaas war dabei nicht erkannt zu werden. Das war ein sehr lustiger und ein bisschen kurioser Abend 😀

Als Kölner in Berlin

BANDUP: Als geborener Kölner hast du während der Corona Pandemie eine Zeit lang in Berlin gelebt. Wie hat dich diese Erfahrung als Mensch aber vor allem als Musiker geprägt?

Paul Weber: Während Corona in Berlin zu sein, war interessant. Ich habe vorher nie wirklich in einer anderen Stadt als Köln gelebt. Während den Corona-Hochphasen, war es sehr ruhig in der Stadt, was für das erste Ankommen angenehm war. Über die Zeit ist Berlin aber wieder zu der Metropole erwacht, wie man sie kennt, laut und bunt. Berlin war für mich genau richtig, weil ich neue Erfahrungen sammeln wollte und dort so viel Kunst und Kultur zusammen kommt.

Ich durfte tolle Menschen kennenlernen, dafür bin ich sehr dankbar. Gleichzeitig kostet das Leben in der Großstadt auch eine Menge Energie. Die Entfernung und einfach dieses Pulsierende hat mich zwischendurch auch müde gemacht. Insgesamt bin ich aber sehr glücklich Berlin erlebt zu haben und bin auch immer noch viel in der Stadt.

Die Liebe zum „einfachen“ Leben

BANDUP: Wie können wir uns Paul Weber in seiner Freizeit vorstellen. Wo findest man dich wenn du nicht gerade Musik machst und gibt es Routinen die du aktiv in deinen Alltag integrierst?

Paul Weber: In meiner Freizeit findet man mich mit einem Buch im Cafe und später am Tag auch gerne in einer Kneipe. Ich bin gerne unter Leuten, davon erzählen auch meine Songs. Ich mag das einfache Leben, das vermeintlich jeden Tag ein bisschen das gleiche ist, aber in den kleinen Momenten lässt sich so viel Schönes finden.

Selbstfindung und Sinn des Lebens?

BANDUP: Deine Musik ist sehr emotional und beschäftigt sich viel mit Themen wie Rastlosigkeit und Träumen oder Wünschen. Wie stehst du zum Thema Selbstfindung/Identifikation? Bist du der Meinung man kommt irgendwann an einen Punkt an dem man sich über alles im Klaren ist oder siehst du das Leben eher als ein andauerndes „neu erfinden“?

Paul Weber: Ich bin häufig rastlos durchs Leben gelaufen, immer ein bisschen auf der Suche nach meinem Platz im Leben. Mittlerweile glaube ich, dass das in Bewegung sein, das Leben ausmacht, mit allen Höhen und Tiefen. Wichtig dabei ist die Gemeinschaft, die Menschen, die ich inspiriere und die mich inspirieren. 

BANDUP: Wir sind bereits sehr gespannt auf weitere Songs von dir im neuen Jahr. Wird es Themen oder Motive geben die wir so von dir noch nicht kennen? Worauf können wir uns freuen?

Anzeige*

Paul Weber: Thematisch wird sich nicht zu viel ändern, aber da will ich nicht zu viel verraten

Hörempfehlung „Boygenius“

BANDUP: Zu guter Letzt – welcher Artist oder welcher Song inspiriert dich momentan besonders und würdest du uns gern ans Herz legen?

Paul Weber: Die Band „Boygenius“ ist einfach unfassbar und das aktuelle Album einfach unglaublich gut. Mein Favorit ist da „Not Strong Enough“. Absolute Hörempfehlung!

BANDUP: Ein klasse Song, da stimme ich dir zu! Danke Paul für deine Zeit – wir freuen uns auf deine Releases 2024 und hoffen, dass wir dich wieder live spielen sehen!

Künstler*innen:
Autor*in

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Musik, koordiniere und berichte über Themen aus der Branche und möchte durch Interviews mit Artists und Bands ihre Gedanken und Ideen verstehen und anderen nahebringen.