Zwischen Tradition und Zeitgeist: Abor & Tynna’s „Küsschen“

Credit: Amine Sabeur

Wiener Charme trifft auf moderne Gen Z Vibes – Das Wiener Duo Abor und Tynna hat mit ihrer neuen Single „Küsschen“ einen melodischen Blick hinter die Kulissen der Wiener High Society geworfen. Der Track, der letzte Woche veröffentlicht wurde, porträtiert das Leben zwischen großen Luis V Taschen und oberflächlichen Gesten.

Ein Blick hinter die Fassade – „Küsschen“ beleuchtet mit Ironie und einem Hauch von Kritik das Leben in der Bussi-Bussi-Gesellschaft.

Große Luis V Taschen, gefüllt mit Schulsachen, hätt zur Firmung gerne auch einen dicken Goldbarren,“

kommentieren Abor & Tynna.

Zwischen den Zeilen reflektieren sie ihre eigene Identität und das Gefühl, als „Aliens“ in dieser Welt zu stehen. Musikalische Rebellion mit Wiener Schmäh – Trotz der kritischen Betrachtung ist „Küsschen“ ein energiegeladener Song mit Hip-Hop-Attitüde, der zum Tanzen einlädt. Abor & Tynna verschmelzen gekonnt traditionelle Wiener Elemente mit modernen Genres, und verleihen dem Track so eine einzigartige Note. Das ist das Musikvideo dazu:

Anzeige*

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über Abor & Tynna: Ein Duo zwischen Welten

Eine musikalische Entdeckungsreise durch Wien – Abor & Tynna, zwei Geschwister aus einer Künstlerfamilie, bringen mit ihrer klassischen Musikausbildung und ihrem experimentierfreudigen Geist frischen Wind in die Wiener Musikszene. Ihr Sound, eine Mischung aus New Wave, Rap, Pop und elektronischer Musik, erzählt Geschichten von Empowerment und Verletzlichkeit.

Wiener Schmäh trifft auf Gen Z Attitüde – Mit einem Augenzwinkern und einer Prise Wiener Schmäh spielen Abor & Tynna mit den Klischees ihrer Heimatstadt. Ihr Ziel? Die Musiklandschaft nicht nur in Wien, sondern weit darüber hinaus zu erobern.

MEHR INFOS

Webseite
Instagram
YouTube

Du möchtest weitere Beiträge zu Neuveröffentlichungen, Events und Musik-News lesen? Hier kannst du weiterstöbern.

Autor*in

Als Musikjournalistin bin ich stets auf der Jagd nach den neuesten Klängen und unvergesslichen Live-Erlebnissen der Popkultur. Mit einem scharfen Ohr für aufstrebende Talente und etablierte Größen teile ich meine Meinung und Konzerteindrücke.