Fotografin: Lisa Nowinski

Island, das Land der Geysire, atemberaubenden Landschaften und einer reichen kulturellen Tradition, ist auch die Heimat einiger erstaunlicher Musiktalente. Darunter auch die Band Árstíðir. Nun veröffentlichen sie ihr achtes Studioalbum „BLIK, das nicht nur ihren einzigartigen musikalischen Stil feiert, sondern auch tief in die lokale Tradition und Kultur Islands eintaucht. Zudem haben sie Großes vor und kündigen im November eine Europatournee an.

Harmonie durch einzigartige Chemie

Árstíðir hat ein musikalisches Fundament geschaffen, welches auf der einzigartigen Chemie zwischen den Bandmitgliedern Daníel, Gunnar und Ragnar basiert. Ihre gemeinsame Leidenschaft für Gesangsharmonien bildet den Kern ihrer Musik, die sich als zeitgenössischer Pop mit fesselnden Refrains präsentiert. Doch Árstíðir sind mehr als nur eine Popband; sie sind stets offen für Experimente. In der Vergangenheit haben sie bereits mit Künstlern wie Ólafur Arnalds zusammengearbeitet und zwei Alben mit der isländischen Songwriter-Legende Magnús Þór Sigmundsson, sowie ihrer langjährigen Tour-Partnerin Anneke Van Giersbergen veröffentlicht.

Erfolg und Kreativität in Zeiten der Pandemie

Die Pandemie zwang die Band vorübergehend dazu, mit dem Touren aufzuhören, doch dies hielt sie nicht davon ab, kreativ zu bleiben. Während dieser Zeit schrieben und nahmen sie mehr als 30 neue Songs auf, aus denen die beiden Alben „Pendúll“ und nun „BLIK entstanden. Pendúll“ wurde im November 2021 veröffentlicht und markierte einen wichtigen Schritt in ihrer kreativen Entwicklung. „BLIK“ hingegen wird als ihr bisher vielleicht poppigstes und eingängigstes Album gefeiert.

Die Klanglandschaft des neuen Albums

Blik“ entführt in die atemberaubende Welt Islands. Mit warmen und wohlklingenden Stimmen, zarten musikalischen Strukturen und elektronischen Klangteppichen, die mit realen Instrumenten verwoben sind, hüllt das Album die Zuhörer*innen rundum angenehm ein. Die Songs erinnern gleichermaßen an die Close-Harmony-Arrangements von Simon & Garfunkel wie an den schwebenden Postrock ihrer Landsmänner Sigur Rós.

Einige Höhepunkte von „BLIK

Your Shadow“ ist ein eingängiger Song, dessen Melodie sich wie ein Schatten an den Zuhörer heftet und jeden Schritt verfolgt. „Let’s Pretend“ ist ein gefühlvoller Song, der dazu einlädt, dem Moment zu frönen und das Leben und die Liebe in vollen Zügen zu genießen. „The Wave“ nimmt uns mit wie eine Welle in der Nordsee, die unaufhaltsam auf das Land zusteuert.

Mit „BLIK“ beweist Árstíðir erneut ihre musikalische Vielseitigkeit und ihre Fähigkeit, tief in die Seele Islands einzutauchen und diese in zeitgenössische Popklänge zu verwandeln. Für Fans von Bands wie Sigur Rós ist dieses Album ein absolutes Muss und für alle anderen eine Gelegenheit, in die Welt der isländischen Musik einzutauchen und diese zu verstehen.

Árstíðir – BLIK Tour 2023

Tickets für die Tour gibt es hier

13.11. Oberhausen, Zentrum Altenberg
14.11. (LUX) Dudelange, Centre Culturel Régional Opderschmelz
15.11. Köln, Kulturkirche
16.11. Hamburg, Christianskirche
17.11. Berlin, Prachtwerk
20.11. Dresden, Filmtheater Schauburg
23.11.(AT) Wien, Theater am Spittelberg
24.11.(CH) Rorschach, Industrie36
25.11. Frankfurt, Brotfabrik
26.11. Neunkirchen, Gebläsehalle Neunkirchen

Weitere Infos

Instagram
Website

Du möchtest weitere Beiträge zu Neuveröffentlichungen, Events und Musik-News lesen? Hier kannst du weiterstöbern.

Künstler*innen:
Autor*in

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Musik, koordiniere und berichte über Themen aus der Branche und möchte durch Interviews mit Artists und Bands ihre Gedanken und Ideen verstehen und anderen nahebringen.