Credit: Oerding

Die Berliner Band IL CIVETTO präsentiert stolz ihre neueste Single, „Boys Do Cry„, in Zusammenarbeit mit dem Musiker Trille. Die eingängige Frage „Wann hast du das letzte Mal geweint?“ markiert einen kraftvollen Schritt, um falsche Männerbilder und toxisches Verhalten zu durchbrechen. Der Songtext setzt ein deutliches Statement gegen das veraltete Konzept der vermeintlichen Härte und brechen mit der Vorstellung, dass Männer ihre Gefühle nicht zeigen sollten.

Die Kooperation mit Trille, einem langjährigen Begleiter der Band, verschmilzt nicht nur textliche, sondern auch musikalische Elemente, die Pop-Punk mit einer Prise untypisch-elektronischer Vibes vereinen.

Das Musikvideo von IL CIVETTO und Trille

Boys Do Cry“ ist nicht nur eine künstlerische Aussage, sondern auch ein Vorbote des kommenden Albums „Liebe auf Eis„, das am 15. März 2024 erscheinen wird. Die Single zeigt, dass die Zusammenarbeit mit Trille nicht nur auf dem Papier, sondern auch im Studio funktioniert. Die Kombination aus Pop-Punk und untypisch-elektronischen Vibes geben einen Vorgeschmack auf das, was das zweite deutschsprachige Album der Band zu bieten hat.

Mit dem Sound und einem klaren Bekenntnis zu authentischer Emotion setzen IL CIVETTO und Trille gemeinsam einen neuen Maßstab. Hier das aktuelle Musikvideo dazu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Countdown zum Release: „Liebe auf Eis“ und Tourinfos

Das Album verspricht eine Weiterentwicklung des Sounds der Band und gibt einen Einblick in ihre künstlerische Entwicklung. Wer die Jungs auch Live erleben möchte, kann sich jetzt bereits Tickets holen für die angekündigte Tour im April. Alle Termine und Tourdetails findest du hier. Der Countdown zum Album-Release läuft also, und die Vorfreude steigt unter den Fans der Band.

MEHR INFOS

Instagram
YouTube
Webseite

Du möchtest weitere Beiträge zu Neuveröffentlichungen, Events und Musik-News lesen? Hier kannst du weiterstöbern.

Autor*in

Als Musikjournalistin bin ich stets auf der Jagd nach den neuesten Klängen und unvergesslichen Live-Erlebnissen der Popkultur. Mit einem scharfen Ohr für aufstrebende Talente und etablierte Größen teile ich meine Meinung und Konzerteindrücke.