Fotograf: Marc Moudí

Ein Band im Urban-Jungle zuhause

Die Jungs sind wie Brüder aufgewachsen, haben sich gezofft und wieder versöhnt. Sie haben viele Abenteuer erlebt, bevor sie Stadt-Teenies wurden, und das klingt genau wie Ottolien. Sie haben ihr Leben lang Musik gemacht, von Gitarrenunterricht bis zur Schulband. Leonard ist der Singer-Songwriter mit Akustikgitarre, Jonas ist der Beatbastler.

2018 beschlossen sie, dass ihre unterschiedlichen Vorlieben und zwei Frontmänner eine Power-Kombo sind. Ottolien war geboren, eine Band mit Style. Sie übernehmen alles selbst, von Artwork bis Musikproduktion. Sie mischen elektronische Sounds mit handgemachten Beats und einem Hauch 80er-Flavour, mit klaren Hooks und abstrakten deutschen Lyrics. Sie sind authentische Dudes, die du alles gönnst und abkaufst.

Live auf dem Reeperbahn-Festival

Nachdem wir bereits Musikreviews zu „Gegenüberliegen“ und „Toskana“ geschrieben haben, wollten wir uns natürlich nicht den Live-Auftritt von Ottolien entgehen lassen. Das RBF23 ist ein spektakuläres und abwechslungsreiches Musik-Event für aufstrebende junge Musiker*innen. Neben Workshops und Lesungen, gibt es zahlreiche Live-Konzerte.

Anzeige*

Ottolien performte am Mittwochabend 20. September um 21:50 im Thomas Read 2nd Floor und unser Fotograf konnte nach dem Konzert auch noch Bilder von ihnen machen.

News rund um Ottolien

Ab dem 10.11.2023 ist das neue Album „Wir tun uns so gut weh“ verfügbar. Ihr könnt es derzeit auf der Webseite der Band vorbestellen. Es gibt zudem genau drei Termine in Hamburg, Berlin und Hannover, wo ihr das Album dann live erleben könnt!

Die bereits am 01. September veröffentlichte Single „Querfeldein“ erinnert uns jedenfalls erneut an die Gebrüder Ottolien und macht uns neugierig auf das kommende Album.

Ottolien – „Wir tun uns so gut weh“ Tour 2023

28.11.23 Hamburg, Hebebühne
30.11.23 Berlin, ART Stalker
01.12.23 Hannover, MusikZentrum

Weitere Infos:
Künstler*innen:
Autor*in

Ich bin auf der Suche nach den intensivsten Klängen und energiegeladensten Gitarrenriffs. Mit einem scharfen Gehör für laute Töne und einer Leidenschaft für die Rockszene teile ich meine Begeisterung für diese kraftvolle Musik mit einem ebenso enthusiastischen Publikum.