Musikreview: „Falling“ von ANNIKA

Feinfühligkeit, Ehrlichkeit, Tiefe und Authentizität.

Singer und Songwriter*innen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und es wird immer schwieriger sich von der Masse abzuheben. Wenn es aber jemanden gibt der auf einem guten Weg daraufhin ist, ist es die Newcomerin ANNIKA. Mit ihrem musikalischen Stil schöpft sie täglich ihre Musik aus ihren eigenen Emotionen und Konflikten.

Nachdem sie im Dezember „Rainbow In Your Pocket“ veröffentlicht hat, bringt sie nun ihre nächste Single für ihr Debütalbum raus, welche wir uns hier etwas genauer anhören. Erfahre also mehr über ANNIKA und weshalb sie mit ihrer Musik aus der Masse heraussticht.

InterpretANNIKA
SingleFalling
GenreR&B, Soul & Pop
Tracks1
Bewertung der Redaktion8/10

Die Künstlerin ANNIKA

Hörer*innen welche sich noch nicht mit ihrer Musik beschäftigt haben könnten behaupten, dass eine Mischung von R&B, Soul und Pop-Musik etwas zu durcheinander klingen könnte. Hört man sich aber die bereits veröffentlichten Tracks von der Newcomerin an, ist es das komplette Gegenteil und man erkennt einen roten Faden und die dahintersteckende Harmonie.

Ein Grund dafür kann sein, dass Annika selber die Songs schreibt und komponiert. Nur bei der Produktion holt sie sich Unterstützung von David Thornton. Lasst uns doch einmal gemeinsam einen Eindruck von der Musik machen.

Anzeige*

Da es auch schon vor uns Hörer*innen gab, welche sich von der Musik begeistern liessen, erschien ANNIKA auch bereits im Fernsehen (Bayerischer Rundfunk) und spielte live u.a. beim Sammersee Festival, Glockenbachwerkstatt, Roomers, Frau im Mond oder Sonnendeck Augsburg.

Die Single „Falling

Mit der zweiten Single ihre Debütalbums (VÖ Sommer 2023) beschreibt die Singer-Songwriterin den Prozess sich auch einmal ganz in die „unschönen“ Emotionen fallen zu lassen „Falling in and out of love with myself“, um sie dann loszulassen „Letting go is painful, but after letting go the pain, you can start new again“. Hören wir doch einmal rein.

Ein noch relativ innovativer Hintergrund zum neuen Album ist, dass jeder einzelne Titel eine Farbe bekommen hat. Dabei hat das Intro die „Farbe“ Schwarz und das Outro die „Farbe“ Weiß. Somit sollen alle Tracks dazwischen die Farbenfroheit des Album repräsentieren – cool oder?

Das komplette Debütalbum soll im Sommer 2023 erscheinen und eventuell können wir sobald es soweit ist hier auch mehr darüber berichten.


Weitere Act-Infos:
Künstler*innen:
Autor*in

Meine Motivation ist es guter Musik, und das heißt großen, sowie kleineren Artists, eine Plattform zu bieten. Zudem ermögliche ich einen Zugang für alle, die einen detaillierten Einblick in die Musikszene bekommen möchten, indem wir bei BANDUP relevante Themen und News aus der Branche verbreiten.