Fotografin: Annika Yanura

LNA, eine aufstrebende Künstlerin im Electro-Pop-Genre, entzieht sich gerne den üblichen Genre-Klischees. Ihre Musik ist ebenso einzigartig wie ihr Ansatz, und sie weigert sich, sich in eine Schublade stecken zu lassen. Mit ihren eingängigen Songs, in denen ihre Stimme oft wie ein vielseitiges Musikinstrument fungiert, setzt sie sich für wichtige Themen ein, darunter Feminismus, Sexismus, Überarbeitung und Queerness. So hat sie heute ihre neue Single bei Instagram vorgestellt.

LNA hat eine klare Botschaft und kritisiert offen die gegenwärtigen Strukturen der Musikindustrie. Ihre Single „Boys Club“ nimmt den exklusiven Charakter der Musikindustrie aufs Korn und erntet Zustimmung von vielen Kolleg*innen, die sich mit ihr solidarisieren.

LNA – Ein Netzwerk aus FLINTA-Kolleg*innen

LNA legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit FLINTA-Kolleg*innen (Frauen, Lesben, Intersexuelle, Nicht-binäre und Transgender-Künstler*innen), was zu einer zentralen Komponente ihres Schaffens geworden ist. Sie hat bereits mit talentierten Künstler*innen wie Novaa zusammengearbeitet und Bühnen mit Größen wie Umme Block geteilt.

In ihrer Single Double-Check“ arbeitet sie mit der aufstrebenden Stuttgarterin JISKA zusammen. Diese Kooperationen zeigen LNA’s Engagement für die Stärkung von Vielfalt und weiblicher Präsenz in der Musikbranche.

LNA’s „WANT WANT“: Eine ehrliche Betrachtung der Musikindustrie

Mit ihrer neuesten Single „WANT WANT“ nimmt LNA einen introspektiven Blick ein. Sie beschreibt die anfängliche naive Vorstellung, einfach nur Songs zu schreiben und Konzerte zu spielen, die bald von schlaflosen Nächten und Überarbeitung überschattet wurde. Hören wir einmal rein.

LNA spricht auch über die vielen Versuche der Fremdbestimmung, die sie erlebt hat, und wie sie von anderen gedrängt wurde, sich zu verändern, um in ein vordefiniertes Bild zu passen. „WANT WANT“ fordert mehr Ehrlichkeit hinsichtlich des enormen Arbeitsaufwands von Musikschaffenden. LNA hinterfragt, warum es notwendig ist, aus allem Profit zu schlagen und immer besser zu werden, ohne dabei Erschöpfung zu zeigen. Diese Botschaft spiegelt sich auch in der Musik selbst wider, die den Wirbelwind der Überarbeitung einfängt und authentisch widerspiegelt.

LNA bleibt in der Musikszene eine bemerkenswerte und kritische Stimme, die sowohl inhaltlich als auch musikalisch ihre Vision leidenschaftlich umsetzt. „WANT WANT“ ist ein weiteres Beispiel dafür, wie LNA die Branche und ihre eigenen Erfahrungen in Frage stellt. Wir dürfen gespannt sein, was diese außergewöhnliche Künstlerin als nächstes auf uns zukommen lässt.

WEITERE INFOS

Instagram
Facebook
Spotify

Du möchtest weitere Beiträge zu Neuveröffentlichungen, Events und Musik-News lesen? Hier kannst du weiterstöbern.

Künstler*innen:
Autor*in

Ich bin mit Leidenschaft dabei, die neuesten Singles, EPs und Alben zu erkunden und zu analysieren. Hier teile ich meine Einblicke und Wissen über aufstrebende Künstler*innen und Bands.