Credit: Rosie Powell

Mit einer Melodie, entstanden in den Warteminuten am Gate, präsentiert die Hamburger Band HÆCTOR ihre neueste Single „Brighton„. Dieser Song ist nicht nur musikalisch ein Highlight, sondern erzählt auch eine Geschichte von Freiheit, Liebe und jugendlichem Leichtsinn. Begleitet von einem Lyric Video, wurde „Brighton“ am 24. November 2023 veröffentlicht.

HÆCTOR: Sozialkritisch und lebensbejahend

HÆCTOR, das Quartett aus Hamburg, setzt sich musikalisch gegen den Selbstoptimierungswahn einer Generation zur Wehr. Mit ihrem Debütalbum „Modern Urban Angst“ im Sommer 2022 bewiesen sie, dass zeitgenössische Popmusik sowohl sozialkritisch als auch lebensbejahend sein kann. Ihr einzigartiger Stil kombiniert Indie-Riffs, synthetischen Pop und kathartische Energie, die sowohl in großen Stadien als auch in kleinen Indie-Schuppen funktioniert. Nach einem Traumauftritt beim The Great Escape Festival in Brighton schmieden sie nun gemeinsam mit Henrik Menzel und Dachshund Music große Pläne für die Zukunft.

Fish and Chips und ein gebrochenes Herz

Im Mai 2023, kurz vor ihrem Auftritt beim The Great Escape Festival, fand die Band Inspiration in der Stadt Brighton. Die kurze Nacht, Flugverspätungen und Zollformalitäten wurden zur Geburtsstätte des Songs. Die Lyrics, von Sänger Martin Wendt am Strand zum Sonnenaufgang geschrieben, erzählen von der Liebe zur Stadt und den Herausforderungen, nicht dazuzugehören. Der Drahtseilakt zwischen Hoffnung, Selbstaufgabe und Leidensfähigkeit wird in „Brighton“ musikalisch manifestiert. Hören wir mal rein!

Anzeige*

Die Stadt Brighton fungiert als lebendige Kulisse für die emotionale Achterbahn des Songs. Martin Wendt erklärt: „In der Stadt liegt Liebe, Freiheit und jugendlicher Leichtsinn in der Luft.“ Der Song reflektiert Wendts persönliche Erfahrung, während seines ersten Jobs in England. Der Kampf, in einer unerfüllten Zuneigung gefangen zu sein, wird durch die pulsierende Energie der Stadt Brighton und ihre Fähigkeit, loszulassen, unterstrichen.

Die Kraft des Loslassens

Die Zusammenarbeit mit dem Erfolgsproduzenten Henrik Menzel verleiht „Brighton“ einen einzigartigen Sound, der Mainstream-Pop mit Indie-Elementen verbindet. Im Chorus proklamiert die Band entschlossen: „You don’t mess around with me anymore.“ Die Lyrics und die Musik wirken wie ein Motivationsboost im stürmischen Herbst, ein Aufruf, sich von Ballast zu befreien. Hier kannst du dir das offizielle Lyric Video zur Single anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MEHR INFOS

Instagram
Spotify

Du möchtest weitere Beiträge zu Neuveröffentlichungen, Events und Musik-News lesen? Hier kannst du weiterstöbern.

Künstler*innen:
Autor*in

Ich bin mit Leidenschaft dabei, die neuesten Singles, EPs und Alben zu erkunden und zu analysieren. Hier teile ich meine Einblicke und Wissen über aufstrebende Künstler*innen und Bands.