Foto: @atugelovani

Czeslo, der Newcomer-Künstler, der wie eine Mischung aus James Blake und RY X klingt, aber dennoch seinen ganz eigenen Stil hat. Seine Musik erinnert an alternative Popklänge, die durch experimentelle Sounds und intime Lyrics mit polnischen Einschüben geprägt sind. Dieser aufstrebende Musiker aus Berlin beschreibt seine Musik als den perfekten Soundtrack für nächtliche Busfahrten durch die Stadt, die zum Nachdenken einladen.

Ende August veröffentlichte er seine Debüt-Single „Liebestrank„, und jetzt präsentiert er stolz seinen zweiten Track „Tiefpunkt“ sowie die Ankündigung seiner Debüt-EP „Kreise ziehenfür Anfang nächsten Jahres. Gestern hat er einen Post bei Insta zu der Single mit dem neuen Cover gemacht.

Anzeige*

Czeslo’s „Tiefpunkt“: Ein Song über Akzeptanz und Optimismus

Der Newcomer Czeslo hat am 27. Oktober seinem neuen Song „Tiefpunkt veröffentlicht. Dieser Song markiert für den aufstrebenden Künstler einen wichtigen Wendepunkt, bei dem seine emotionalen Fesseln gelöst werden. In „Tiefpunkt“ finden schreiende Synthesizer und hallende Stimmen zusammen, die zwischen experimentellem Pop und Neuer Deutscher Welle schwebt. Der Text erzählt von einem persönlichen Tiefpunkt in einer Beziehung, der durch harte Konfrontation und ehrlichen Ausdruck überwunden wird.

Von diesem Tiefpunkt aus lernen wir von Czeslo wie wichtig Akzeptanz und Optimismus ist. Seine kommenden Songs seiner Debüt-EP, heißen „Better Alone“ und „Beisst zu„, welche die Themen tiefer Freundschaften und den Wiedererlangen von persönlichem Optimismus behandeln. Diese EP „Kreise ziehen“ erscheint Anfang nächsten Jahres. Wir sind gespannt auf das, was die Zukunft für Czeslo bringt.

MEHR INFOS

Instagram
YouTube
TikTok

Du möchtest weitere Beiträge zu Neuveröffentlichungen, Events und Musik-News lesen? Hier kannst du weiterstöbern.

Künstler*innen:
Autor*in

Als Musikjournalistin bin ich stets auf der Jagd nach den neuesten Klängen und unvergesslichen Live-Erlebnissen der Popkultur. Mit einem scharfen Ohr für aufstrebende Talente und etablierte Größen teile ich meine Meinung und Konzerteindrücke.