Fotograf: Dastin Poloczek

Mit ihrer dritten Single „all my fault“ läuten das Kölner Indie-Pop Duo „colinden Herbst für uns ein. Die Band thematisiert dabei Trennung, Selbstfindung, das Leben in der Großstadt, sowie den Prozess des Erwachsenwerdens. Diese Themen werden sich ebenfalls wie ein roter Faden durch ihre kommende EP ziehen, welche Anfang nächsten Jahres veröffentlicht wird.

Anzeige*

Über das Kölner Duo „colin“

Colin veröffentlicht bereits seit 2019 als Solokünstler Musik. Im Jahr 2021 kreuzten seine Wege dann mit Jonas, der zuvor bereits an einigen seiner Projekte beteiligt war. Seit Mitte 2022 existiert „colin“ offiziell als Duo, und alle Songs entstehen in direkter Zusammenarbeit zwischen Jonas und Colin. Die Beiden haben einen einzigartigen Ansatz zur Musikproduktion.

Ihr gesamter Katalog entsteht in einer Zweizimmerwohnung, wo das Duo für Produktion, Mischung und Mastering verantwortlich ist. Sie sind ein Paradebeispiel dafür, wie Musik jenseits von Genregrenzen und Industriestandards eine kraftvolle und emotionale Ausdruckskraft haben kann.

Der Herbstklang von „all my fault“

all my fault“ verströmt den herbstlichen Zauber in jeder Note. Der Song zeichnet sich durch rockige, dennoch emotionale Instrumentierung aus und verzichtet weitgehend auf elektronische Produktionselemente. Dies macht all my fault“ bis jetzt zu einem der akustischsten Tracks von „colin. Auch bei dieser Single handelt es sich um eine Produktion in Eigenregie, welches charakteristisch für die Band ist. Textlich zeigen sich die Beiden erneut ungeschminkt und beweisen, wie ehrliche und persönliche Songtexte funktionieren können.

„all my fault“ ist ein weiterer Volltreffer

Mit dieser Single beweisen „colin“ erneut ihr musikalisches Können und ihre Fähigkeit, ehrliche und emotionale Songs zu schreiben. Die Herbststimmung und der akustische Sound machen diesen Song zu einem wahren Highlight in ihrer Diskografie. Wir können es kaum erwarten, was die kommende EP für uns bereithält, aber bis dahin werden wir „all my fault“ wohl erstmal in Dauerschleife hören.

Künstler*innen:
Autor*in

Als Musikjournalistin bin ich stets auf der Jagd nach den neuesten Klängen und unvergesslichen Live-Erlebnissen der Popkultur. Mit einem scharfen Ohr für aufstrebende Talente und etablierte Größen teile ich meine Meinung und Konzerteindrücke.