Foto: Stubkjær Madsen

Die dänische Künstlerin Marí, auch bekannt als Linda Marí Josefsen, enthüllt ihr bevorstehendes Debüt-Album „Making Peace With Uncertainty„, das am 3. November erscheinen wird. Marí, die in Nordjütland aufwuchs, bezieht ihre Inspiration aus der nordischen Folktradition und dem Law of Jante, einem Verhaltenskodex, der besagt, dass man sich nie als etwas Besseres sehen sollte.

Ihr Album erforscht das Gefühl des Andersseins, den Kampf mit Selbstwertfragen und die Komplexität menschlicher Beziehungen. So hat sie vor ein paar Wochen ihr Debüt-Album auf Instagram angekündigt.

Die Komplexität menschlicher Beziehungen

Making Peace With Uncertainty“ ist mehr als nur Musik. Es sind die Facetten der menschlichen Existenz. Marí reflektiert toxische Beziehungen und den Schmerz des Abschieds, aber auch die Freude an Freundschaften und die ermutigende Kraft, die sie in dunklen Zeiten verleihen.

Das Album feiert die Veränderung, Selbstakzeptanz und die Einsicht, dass das Leben nicht immer nach Plan verläuft. Marí beschreibt es als „eine Hommage an Veränderungen, die Selbstakzeptanz und Wachstum zu leichteren Tagen führen können„.

Ein vielseitiger Sound aus Licht und Schatten

Marí’s Debüt bewegt sich geschickt zwischen akustischen Singer-Songwriter-Traditionen und luftigen, jazzigen Elementen. Die Künstlerin zieht Inspiration von Bands wie Tindersticks, Mazzy Star, PJ Harvey und Big Thief. Das Ergebnis ist ein faszinierender Klang, der zwischen Dunkelheit und Licht schwebt und die Hörer in eine einzigartige Atmosphäre entführt.

Mit „Making Peace With Uncertainty“ betritt Marí die Bühne der dänischen Indie-Szene und zeigt großes internationales Potenzial. Das Album wurde im Sundlaugin Studio in Island aufgenommen und von Albert Finnbogason produziert und gemischt. Die Vielfalt der Gästeliste, darunter Künstler*innen aus Island und Dänemark, trägt zur Einzigartigkeit des Albums bei.

MEHR INFOS

Instagram
Facebook
Spotify

Du möchtest weitere Beiträge zu Neuveröffentlichungen, Events und Musik-News lesen? Hier kannst du weiterstöbern.

Künstler*innen:
Autor*in

Meine Motivation ist es guter Musik, und das heißt großen, sowie kleineren Artists, eine Plattform zu bieten. Zudem ermögliche ich einen Zugang für alle, die einen detaillierten Einblick in die Musikszene bekommen möchten, indem wir bei BANDUP relevante Themen und News aus der Branche verbreiten.