Credit: Malwine Zeiseler

Die Künstlerin ANNIKA LISIA hat ihr Debütalbum „ROYGBIV“ veröffentlicht. Das Album, das im Oktober erschienen ist, ist nicht nur musikalisch, sondern auch inhaltlich ein Spiegelbild vieler Menschen. ANNIKA LISIA behandelt Themen wie Selbst(liebe), Spiritualität, Beziehungen, Freiheit und Wachstum – ein breites Spektrum, das ihre künstlerische Reife unterstreicht.

ROYGBIV: Ein Kaleidoskop der Klänge

Der Titel des Albums, „ROYGBIV“, entlehnt sich dem Farbcode des Regenbogens: rot, orange, gelb, grün, blau, indigo, violett. Diese Farben repräsentieren die Vielseitigkeit von ANNIKA LISIA, die nicht nur als Sängerin, sondern auch als Songwriterin und Co-Produzentin brilliert. Das Album besteht aus neun Tracks, die von ruhigen Melodien bis hin zu mitreißenden Uptempo-Beats reichen. Hören wir einmal rein.

Eine besondere Note bekommt das Album durch Field Recordings aus dem Alltag der Künstlerin. Aufgenommen mit dem Handy, spiegeln diese Geräusche den Ursprung der Musik wider – ein Abbild von Lebensfreude und Alltagsszenen.

Ein heilender Regenbogen

Vom Intro in Schwarz über sieben Singles in verschiedenen Farben bis hin zum abschließenden Outro in Weiß – das Album fühlt sich an wie eine „healing journey„. Die dunklen und hellen Phasen, eingefangen in den verschiedenen Tracks, machen das Leben bunt und interessant, vergleichbar mit der Entstehung eines Regenbogens aus Regen und Sonne. Über eine Singleauskopplung haben wir bereits bei BANDUP berichtet.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandup.blog zu laden.

Inhalt laden

ANNIKA LISIA vermittelt die Botschaft, dass erst das Zusammenspiel der Gegensätze das Leben wirklich faszinierend macht. Mit Titeln wie „FALLING“, „SORRY NOT SORRY“ und „LET IT GO“ zeigt sie eine beeindruckende Bandbreite an Emotionen und Themen.

MEHR INFOS

Instagram
YouTube
TikTok

Du möchtest weitere Beiträge zu Neuveröffentlichungen, Events und Musik-News lesen? Hier kannst du weiterstöbern.

Autor*in

Ich bin mit Leidenschaft dabei, die neuesten Singles, EPs und Alben zu erkunden und zu analysieren. Hier teile ich meine Einblicke und Wissen über aufstrebende Künstler*innen und Bands.